Hausbauberater in Bayern

BaufinanzierungDer Traum vom Eigenheim – dieser wunderschöne Gedanke kann heutzutage durch zahlreiche lukrative Baufinanzierungen zur Wirklichkeit werden. Um den Traum vom eigenen Heim umzusetzen, ist es notwendig, sich mit den Möglichkeiten einer Baufinanzierung vertraut zu machen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Varianten, wie zum Beispiel das Annuitätendarlehen, das den großen Vorteil einer optimalen Rückzahlung mit konstant bleibenden Beträgen besitzt. Diese Finanzierungsmöglichkeit in Form eines Darlehens erfährt große Beliebtheit, da die gleichbleibende Tilgungsrate während der gesamten Kreditlaufzeit enorme Sicherheit gibt, wobei die Zinsbindungsfrist für die gesamte Laufzeit vereinbart werden sollte. Im Verlaufe der Tilgungsphase des Annuitätendarlehens verringert sich mit jeder geleisteten Rate ein wesentlicher Teil der sogenannten Restschuld und damit der anfallende Zinsanteil zugunsten des gesamten Tilgungsanteils erheblich. So ist am Ende der gesamten Laufzeit auch die anfallende Restschuld vollständig abgegolten.

 

Das Tilgungsdarlehen als klassische Variante der Baufinanzierung

Eine weitere Variante der Baufinanzierung ist das Tilgungsdarlehen. Es garantiert eine festgeschriebene, gleichbleibende Tilgungsrate. Die Rückzahlung der gesamten Baufinanzierung beim Tilgungsdarlehen erfolgt auf der Grundlage regelmäßiger Tilgungsraten, die mindestens ein Prozent zuzüglich ersparter Zinsen beträgt. Hierbei kann die Tilgung sofort oder quartalsweise verrechnet werden. Der entscheidende Vorteil dieser Finanzierungsmöglichkeit besteht darin, dass sich eine häufigere Verrechnung bei der Tilgung günstiger auf den gesamten Effektivzinssatz des Darlehens auswirkt. Das Tilgungsdarlehen ist vor allem beim selbst genutzten Wohnraum die klassische Variante der Baufinanzierungen. Der genaue Gegensatz dazu ist das endfällige Darlehen, bei dessen gesamter Laufzeit nur die anfallenden Zinsen gezahlt werden. Die eigentliche Tilgung dieser Darlehensart erfolgt am Ende der gesamten Laufzeit in einem einzigen Betrag.

 
Bausparen als Finanzierung – Vor- und Nachteile

Bausparverträge kommen in den Genuss einer staatlichen Förderung, die in Form einer Wohnungsbauprämie oder vermögenswirksamen Leistung erfolgen kann. Durch staatliche Förderungen wie die Wohnungsbauprämie oder eine Arbeitnehmersparzulage mit vermögenswirksamen Leistungen lassen sich sehr attraktive Renditen erzielen. Allerdings schlagen die beim Abschluss eines Bausparvertrages einmalig anfallenden Kosten und die damit verbundenen laufenden Kontoführungsgebühren erheblich zu Buche. Im ungünstigsten Fall kann die sogenannte Nettorendite daher sogar unterhalb der Inflationsrate liegen.


Baufinanzierungen: Eigenkapital, Eigenleistungen und KfW-Fördermittel

Sogenannte Eigenleistungen oder frei verfügbares Eigenkapital helfen, die Kosten einer Kreditaufnahme zu verringern, da das notwendige Kreditvolumen entsprechend geringer ausfällt. Zudem lassen sich durch die Inanspruchnahme der Wohnraumförderung vom Bundesland oder durch KfW-Fördermittel  zusätzliche finanzielle Vergünstigungen bei der Baufinanzierung erzielen. Mit der Vergabe äußerst zinsgünstiger Kredite unterstützt die Kreditanstalt für Wiederaufbau vor allem den energieeffizienten Hausbau. Die Wohnraumförderung in Bayern fokussiert sich dagegen auf Familien mit Kindern oder Menschen mit Behinderungen. Sie erhalten Unterstützung in Form erheblicher finanzieller Zuwendungen bei der Finanzierung.

 

Baufinanzierungsberatung

Zwar können wir unseren Kunden keine konkreten Finanzierungslösungen anbieten, aber dennoch liegt es uns am Herzen, Bauherren in jeglicher Hinsicht zu unterstützen und sie mit unserer langjährigen Erfahrung auch umfassend zum Thema Baufinanzierung zu beraten.  Deshalb finden Sie auf baufinanzierungsberatung.com eine Fülle an Informationen rund um das Thema Baufinanzierung.

Dies erwartet Sie auf www.baufinanzierungsberatung.com:
Die Baufinanzierung stellt viele Bauinteressierte vor eine Herausforderung, daher möchten wir gerne einen Überblick verschaffen und die wichtigsten Aspekte verständlich vermitteln. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei auch grundlegende Begriffe wie Eigenkapital, Tilgungsplan, Forwarddarlehen sowie Soll- und Effektivzins. Darüber hinaus gehen wir auf KfW- und andere Förderprogramme sowie weitere Möglichkeiten, die finanzielle Belastung möglichst gering zu halten, ein. Zudem fallen beim Hauskauf oftmals nicht unerhebliche Gebühren an, die zu Beginn nicht in jedem Falle einkalkuliert wurden, so etwa Notar- und Grundbuchkosten. Gerne erläutern wir unseren Kunden, wie diese sich zusammensetzen und kalkulieren lassen.

Somit bereiten wir unsere Kunden auf die Gespräche mit Bankberatern vor, sodass künftige Bauherren nicht blind Entscheidungen bezüglich der Finanzierung des Eigenheims treffen müssen, sondern bereits einen ersten Überblick über die Finanzierungsmöglichkeiten beim Hausbau haben.

© 2018 Massivhaus-Zentrum